Alle Kinderwunsch-Therapiemethoden im Überblick

Im Kinderwunsch Institut kommen eine Vielzahl hochmoderner Therapiemethoden zum Einsatz, die Ihre Chance auf Ihr Wunschkind maximieren. Welche Möglichkeiten für Sie relevant sind, klären wir gemeinsam bei der Erstellung Ihres Therapieplans.

Aus unterschiedlichen Gründen können manche Frauen keine optimalen Eizellen produzieren. Um den Kinderwunsch trotzdem zu erfüllen, bieten wir Eizellen von sorgfältig ausgesuchten Spenderinnen aus Österreich an.

Dabei wird die befruchtete Eizelle mithilfe eines Katheters direkt in die Gebärmutter eingesetzt.

Mittels Ultraschall werden Eireifung und Eisprung beobachtet und so der optimale Zeitpunkt für eine Entnahme oder Befruchtung bestimmt.

Sind beispielsweise die Samenleiter blockiert, kann der Samen direkt aus dem Hoden gewonnen werden. 

Durch die Gabe von genau dosierten hormonellen Medikamenten werden Eizellenreifung und Eisprung angeregt.

Um sich einnisten zu können, muss der Embryo zuerst aus seiner schützenden Hülle schlüpfen. Diesen Vorgang können wir mit Laser Hatching unterstützen, indem diese Hülle an einer Stelle ausgedünnt oder leicht angeritzt wird.

Die Art der Lichtbrechung der schützenden Zona pellucida (die schützende Haut der Eizelle) gibt Aufschluss über Qualität und Reifegrad der Eizelle. Dies ermöglicht die Auswahl der besten Eizellen und die Bestimmung des perfekten Zeitpunkts für eine Befruchtung.

Die Polkörperchen-Biopsie liefert genetische Informationen, um eventuelle chromosomale Abweichungen ausschließen und eine gesunde Eizelle auswählen zu können.

Reifen während eines Zyklus nur wenige Eizellen heran, können diese über mehrere Zyklen hinweg gesammelt und eingefroren werden, bis eine Befruchtung erfolgt.

Durch die Aufbereitung des Samens werden Spermien guter Qualität isoliert und nur diese für die spätere Befruchtung verwendet.

Manche Männer können aus unterschiedlichen Gründen keine Samenzellen produzieren. Um den Kinderwunsch trotzdem zu erfüllen, bieten wir Samenzellen von ausgesuchten und besonders qualifizierten Spendern an.

Mithilfe einer Kamera, die mehrmals pro Minute Fotos macht, kann die Entwicklung der Embryonen genau überwacht und beurteilt werden. So können wir den Embryo für den Transfer auswählen, der sich am optimalsten entwickelt und daher die beste Chance auf eine erfolgreiche Einnistung hat.

Bei der Vitrifikation werden die Eizellen und Embryonen in einem besonders schonenden Verfahren auf -196° Celsius schockgefroren. Dabei kommt es zu weitaus weniger Schädigungen der Zellen als bei herkömmlichen Methoden.

Erfahren Sie, wie das Kinderwunsch Institut Ihnen bei Ihrem persönlichen Kinderwunsch helfen kann. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie Ihr unverbindliches Erstgespräch gleich online.

Jetzt Erstgespräch vereinbaren