Möglichkeiten der Kinderwunsch-Therapie

Abhängig von Ihren Befunden und Ihrer persönlichen Situation entscheiden Sie sich mit unserer Unterstützung für eine Art der Befruchtung und zusätzliche Therapien. Wir bieten im Kinderwunsch Institut folgende Möglichkeiten an, damit sich Ihr Wunsch nach Ihrem Glückskind endlich erfüllt:

Verkehr zum Optimum

Der beste Zeitpunkt schwanger zu werden ist etwa drei Tage bis einen Tag vor dem Eisprung. Hier ist die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Befruchtung am größten. Beim Verkehr zum Optimum wird mittels Zyklusmonitoring dieser Zeitraum genau bestimmt, damit Sie wissen, wann Sie es sich zu zweit im Schlafzimmer so richtig gemütlich machen können.

Insemination

Die Insemination wird oft dann durchgeführt, wenn eine Einschränkung der Spermienqualität – entweder aufgrund einer zu geringen Anzahl oder herabgesetzter Beweglichkeit – vorliegt. Dabei kann entweder der aufbereitete Samen des Partners oder ein Spendersamen aus unserer Samenbank verwendet werden, was diese Methode auch für lesbische Frauen zu einer sanften Möglichkeit, schwanger zu werden, macht.

In-vitro-Fertilisation (IVF)

Sind die Eileiter verschlossen oder das Sperma von geringer Qualität, kommt die Methode der In-vitro-Fertilisation (IVF) in Frage. Dieser Begriff steht für eine künstliche Befruchtung der Eizelle im Glas. Dabei wird die Eizelle mit dem aufbereiteten Sperma in einem Reagenzglas zusammengebracht, wo eine spontane Befruchtung stattfindet. Auf diese Weise erfolgt eine natürliche Selektion der qualitativ hochwertigen Spermien. Mit unseren patentierten Methoden IVF pure und IVF active bieten wir sowohl eine hormonfreie als auch eine durch Hormone unterstützte Variante an.

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

Eine weitere Möglichkeit bietet die ICSI, die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion. Diese kommt dann zur Anwendung, wenn die Qualität des Spermas aufgrund Anzahl, eingeschränkter Beweglichkeit oder Form eingeschränkt ist. Dabei wird eine einzelne Samenzelle mit einer Hohlnadel aufgesaugt und direkt in die vorbereitete Eizelle injiziert. So kann es auch trotz eines schlechten Samenbefunds zu einer erfolgreichen Befruchtung kommen.

Eizellspende

Im Kinderwunsch Institut gibt es eine hauseigene Eizellbank mit Eizellen von ausgewählten österreichischen Spenderinnen. Eine Eizellspende kommt für Frauen in Frage, bei denen mehrere IVF Versuche fehlgeschlagen sind, besonders wenn schlechte Eizellqualität als Ursache angenommen wird, und Frauen, die ein vererbbares genetisches Leiden in sich tragen, das ihr Kind schwer beeinträchtigen könnte. Diese Indikation kann vorab mit Hilfe der Präimplantationsdiagnostik abgeklärt werden. Vorhergegangene Chemotherapie, Operationen an den Eierstöcken oder das Fehlen der Eierstöcke von Geburt an sind weitere Gründe, um eine Eizellenspende in Betracht zu ziehen.

An dieser Stelle möchten wir auch darauf hinweisen, dass wir stets auf der Suche nach passenden Spenderinnen sind. Sollten Sie von sich glauben, dafür geeignet zu sein, stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Öffnungszeiten unter der Tel. Nr.: +43 (0) 3136 55 111 für alle Fragen zur Verfügung.

TESE / TESA

Bei der TESE (testikulären Spermienextraktion) wird mittels eines operativen Eingriffs ein kleines Stück Hodengewebe entnommen und daraus Spermien gewonnen, die dann für eine ICSI benutzt werden können.

Diese Methode wird bei Azoospermie (keine Spermien im Ejakulat), Aspermie (kein Ejakulat), Kryptozoospermie (sehr wenige Spermien im Ejakulat) oder Nekrozoospermie (keine lebenden Spermien im Ejakulat) angewandt.  

Die TESA (testikuläre Spermienaspiration) ist weniger invasiv als die TESE und kann beispielsweise bei einem Verschluss der Samenleitern angewandt werden.


Hochmoderne Therapiemethoden 
unterstützen und ergänzen Ihre Behandlung

Das Kinderwunsch Institut bietet eine Reihe von zusätzlichen Therapiemethoden, um die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft zu maximieren:

  • Die Verwendung eines Embryoskops, das die Embryonen 12-mal pro Minute fotografiert und damit kontinuierlich überwacht, lässt uns den idealen Zeitpunkt für die Implantation feststellen
  • Das modernste Inkubationsgerät der Firma Merck Serono – Geri – mit individuell regelbaren Inkubationskammern
  • Unsere hauseigene Eizellbank mit Eizellen von Spenderinnen aus Österreich
  • Eigene umfangreiche Samenbank
  • Automatisiertes Tieffrieren und Auftauen von Eizellen und Embryonen durch den hochmodernen Vitrifikator Gavi

"Uns ist es in jedem Fall ein besonderes Anliegen bei der Behandlung stets ressourcenorientiert und nicht mangelorientiert vorzugehen."

– Dr. Michael Schenk


Erfahren Sie, wie das Kinderwunsch Institut Ihnen bei Ihrem persönlichen Kinderwunsch helfen kann. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie Ihr unverbindliches Erstgespräch gleich online.

Jetzt Erstgespräch vereinbaren